Eis oder was? "Unsere" Eisdielen in Rom

Verfasst von Roma Cultor am 27 Juni 2018
Die Eisdielen in Rom

Eis oder Was?

An jeder Ecke Roms sind Eissalons zu finden, bunt, knallig -  fast magnetisch ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Doch die richtige Eisdiele in diesem Dschungel zu finden, ist schwerer als gedacht.

Wir empfehlen Ihnen "unsere" Eisdielen in Rom, wenig bekannt, neu eröffnet - also Insiderwissen pur  ;-)

Unser Tipp: bei Eis gilt „weniger ist mehr“. Wer 50 oder gar 100 verschiedene Eissorten im Angebot hat, kann qualitativ nicht einwandfrei sein. Unsere Empfehlungen sind deshalb klein aber fein, bürgen für feinste Eis- bzw. Fruchtqualität (natürlich ohne jeglichen Chemiezusatz oder Geschmacksverstärker) und meist für Tradition in der römischen Speiseeisherstellung.

 

Punto Gelato

Via dei Pettinari 43

Gewaltig die Scholkoladenpalette von dunkler Schoko mit Gorgonzola bis zu den  verschiedenen Qualitätsschokoladen aus Tanzanien oder Madagaskar (Degustationsschokolade).
Ein absoluter Hit die Zabaione-Eiscreme mit Rum und Marsala, ein Traum zwischen Sizilien und Kuba.
Die Herkunft des Inhabers, er stammt aus dem Südtiroler Weindorf Kaltern, erkennen wir am Latschenkiefereis, für das er – so wie für alle seine Kreationen – nur das Beste ins Eis mischt. Die Fruchteisvariationen sind supereb, wobei hier nur reinstes Plose-Wasser verwendet wird, bei den Creme-Eis-Sorten ausschließlich mikrofiltrierte Biomilch!!

 

Gelateria dei Gracchi

San Pantaleo 61 (hinter Piazza Navona)
via die Gracchi 272 (Vatikangegend)

Nur die besten Zutaten kommen ins Eis, wie etwa die Zitronen aus Amalfi oder die Pistazien aus Bronte in Sizilien oder Vanille Bourbon, für die Eissorte Zibibbo wird der Wein Florio verwendet, exzellent auch die dunkle Schokolade mit Rhum aus Kuba oder die Kakaoschoten (im cioccolato fondente con fave di cacao)…die gerösteten Mandeln mit Orangenschoten sind ein Traum in Eisformat! Aber probieren Sie selbst, ein Romurlaub allein wird für diese Eisverkostung kaum reichen, jedem Anfang liegt ein Zauber inne…ob Birne mit Karamell oder Birne mit Ricotta, Walderbeeren, Pinolienkern-Creme  oder Reis-Creme mit Honig, unbeschreiblich lecker und auf geniale Weise einzigartig.

 

Gelateria Giolitti a Testaccio

via Amerigo Vespucci

Die Einheimischen werden alle wissen, wovon Sie sprechen. Hier gibt es keine ausgefallenen Geschmacksrichtungen, nur mit Sorgfalt und Liebe zubereitete Klassiker.
Seit im Sommer 2009 Barack Obamas Töchter bei der Eisherstellung in der Via del Vicario (Nähe Montecitorio, Parlament) behilflich waren, ist sie schlicht DIE Eisdiele in Rom. Wir wollen Sie aber in die Muttereisdiele, Giolitti a Testaccio, bringen, welche seit 1914 der Inbegriff für das beste Eis in der Stadt ist. Es war der Gründer Nazareno, der mit einem Handschlag 1936 das Giolitti in Testaccio seinem Bruder Angelo überlassen hatte und in die Innenstadt zog, um dort das heute weltweit bekannte Giolitti zu führen.
Doch gerade im Testaccio-Giolitti 1914 finden wir die Seele des Eismachers, so haben wir dieselbe Sahnemaschine seit 1934 Ort und Stelle. Natürlich ist das Eis vorzüglich, Qualität geht vor, das berühmte Zabaione-Eis rangiert neben Kaffee- und Brontepistazien oder den saisonalen Fruchtsorten. Es gibt keine verrückten Geschmacksrichtungen oder ehrgeizigen Kombinationen, Giolitti a Testaccio ist auch nicht unbedingt hip oder glutenfrei. Hier gibt es nur klassisches italienisches Eis, so wie es sein sollte.

 
i dolci di checco er carettiere

Via Benedetta, 7 (Trastevere)

Hier haben wir keine Mascarpone- oder weiße Schoko, es fehlen moderne Eisvariationen, es gibt keinen Firlefanz, nur die 10 klassischen Eissorten wie damals: Schokolade, Vanille, Stracciatella, grad mal Yoghurt, Kaffee oder Mango (saisonbedingt), wobei die römische Tradition im Maritozzo ersichtlich ist: ein kleines Süßgebäck, des Römers Liebstes, welches mit einer Kugel Eis gefüllt wird: Gaumen erquickend und auch gegen den großen Hunger wirksam!
Diese kleine Eisdiele in der Via Benedetta hinter der Piazza Trilussa in Trastevere ist ein lokaler Geheimtipp – hier finden Sie keine Touristenhorden, sondern nur unglaubliche Eiscreme.